Höhere Hygiene ist in diesen Tagen besonders wichtig: Wer seinen Kunden höchste Sicherheit bieten will, setzt bei der Hand- und Fußpflege auf b-on-foot. Die Fräsgeräte mit Spray- oder Absaugtechnik des Anbieters lassen sich dank App und Sprachsteuerung kontaktlos bedienen! So bleiben die Hände bei der Behandlung am Patienten und das Infektionsrisiko gering.

Pfiffig gelöst: Zu jedem neuen Fräsgerät b-on-foot aqua oder b-on-foot air gehört ein kostenloses Smartphone mit der b-on-foot App, das gleich zwei komfortable Bedienvarianten eröffnet:

Der Sprachassistent Bonnie hört auf Befehle wie „stärkere Absaugleistung“, „mehr Spray“, „höhere Fräserdrehzahl“ oder „Licht an“. So können die Hände ununterbrochen die Behandlung fortsetzen.

Alternativ kann man selbst mit Handschuhen die Touchbedienung des mitgelieferten Smartphones nutzen, um alle Bedienfunktionen der b-on-foot App zu steuern. Dazu gehören sogar vier Voreinstellungen für Drehzahl und Absaug- oder Spraymenge, die sich schnell anwählen lassen.

Bei beiden Methoden bleiben die Kosmetikgeräte unberührt und hygienisch. Damit sich die Behandelten besser entspannen, kann man eine Musikbibliothek auf dem Smartphone einrichten. Die Musik aus den individuellen Playlisten wird dann von den beiden Lautsprechern der b-on-foot Geräte wiedergegeben.

Die neuen Behandlungssessel von b-on-foot werden mit dem gleichen Smartphone gekoppelt: Der professionelle Behandlungsstuhl b-on-foot chair lässt sich damit per Touchbedienung in Höhe, Neigung der Lehne, Neigung der Beinstützen und Gesamtneigung verstellen. Sanft gepolstert und in frischen Farben bildet er das Zentrum in jedem Behandlungsraum.